Interview mit Prof. Guido Ritter und B.Sc. Wieland Buschmann vom Podcast „Klausurrelevant“

„Natur ist krumm, Natur ist dreckig, Natur ist pickelig. Das gehört dazu.“ Es ist ein Freitagnachmittag im September und ich laufe durch eine völlig leer FH Münster – man merkt die Semesterferien. Und vielleicht auch noch ein bisschen Corona. Eigentlich bin ich gerade Teilnehmerin einer Konferenz des Citizen Circles – einer Community ortsunabhängig arbeitender Menschen. …

Interview mit Felipe von „La Finca“ Kaffee

Felipe, der selbst aus Kolumbien kommt, importiert gemeinsam mit seiner Geschäftspartnerin Marlene Kaffee direkt aus seinem Heimatland. „Von der Finca direkt zu dir nach Hause“ – das ist ihr Konzept.   1. Wie bist du auf das Thema Kaffee gekommen? Ich bin in der Kaffeeregion Quindio im Zentrum Kolumbiens aufgewachsen, wo meine Familie Kaffeeplantagen besaß …

Café de Colombia – Tag 11 (letzter Tag)

Dieser Beitrag ist Teil 9 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

Heute treffen wir uns ein letztes Mal in Sachen Kaffee. Es geht zu Cooagronevada1 (eine Wortschöpfung aus Cooperativa (Kooperative) agrocultura (Landwirtschaft) und Sierra Nevada (Region bei Santa Marta)). In dieser Kooperative hatten sich im Jahr 2007 ganze 21 Familien von Kaffeebauern und Landwirtinnen zusammengeschlossen. Comité de mujeres – Frauenkomitee. Inzwischen (2020) sind es über 70 …

Café de Colombia – Tag 10

Dieser Beitrag ist Teil 8 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

  Am nächsten Morgen gibt es Frühstück mit Blick über die grüne Sierra Nevada. Dabei heißt „nevada“ schneebedeckt, doch Schnee gibt es hier in der Karibik selbst in dieser Höhe äußerst selten. Gleich nach dem Frühstück schauen wir uns „Finca Buenos Aires“ an, auf der wir übernachtet haben. Der Name erinnert sofort an die Hauptstadt …

Café de Colombia – Tag 9

Dieser Beitrag ist Teil 7 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

 Am nächsten Morgen verlassen wir Santa Marta und fahren eine Weile die Küstenstraße entlang. Dann geht es in die Sierra Nevada, in das höchste Küstengebirge der Welt. Wir machen Zwischenstation in San Pedro, wo die Kooperative Red Ecolsierra ein Ankaufspunkt hat. Hierher bringen die Kaffeebauern der unmittelbaren Umgebung ihren Kaffee, um ihn an die Kooperative …

Café de Colombia – Tag 7 und 8

Dieser Beitrag ist Teil 6 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

Am nächsten Tag geht es mit einer Zwischenlandung in Bogotá weiter nach Santa Marta im Norden an der Karibikküste Kolumbiens. Hier besuchen wir die Kooperative „Red Ecolsierra“ (Red bedeutet wörtlich Netz, Ecolsierra spielt auf den Zusammenschluss von Ökologischen Bauern hier in der Region „Sierra Nevada“ an) – zunächst geht es ins Headquarter, wo wir zunächst …

Café de Colombia – Tag 6

Dieser Beitrag ist Teil 5 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

  Am nächsten Morgen gibt es ein leckeres und reichhaltiges Frühstück mit einer speziellen heißen Schokolade, Suppe und den allgegenwärtigen Arepas, kleinen, salzarmen Fladenbroten. Die Arepas kommen ursprünglich wohl aus Venezuela, doch auch in Kolumbien sind sie sehr beliebt und weit verbreitet. Zubereitet werden sie meist aus Mais. Reichhaltiges Frühstück bei unserer Gastfamilie. Mit einem …

Café de Colombia – Tag 5

Dieser Beitrag ist Teil 4 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

Heute startet unser Flieger und es dauert nicht lange – da sind wir auch schon da. Auf dem winzig kleinen Provinzflughafen werden uns die Koffer auf Rollwagen zum Selbstabholen hingestellt. Im Gegensatz zum 2640 m hoch gelegenen, häufig etwas kühleren Bogotá, ist es in Pitalito brennend heiß, selbst am Notfall-Sammelplatz steht eine Palme. Notfallsammelplatz mit …

Café de Colombia – Tag 4

Dieser Beitrag ist Teil 3 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

In Bogotá haben wir einen halben Tag Zeit, und so begleite ich Xiomy zum „Arte y Pasion Café: Escuela de baristas“1, zu Deutsch etwa „Café Kunst und Passion – Baristaschule“. Zum Einen gegründet, um die Wertschätzung guten Kaffees in Kolumbien selbst zu fördern. Denn bis heute wird der hochwertige Kaffee meist exportiert, wohingegen vor Ort …

Café de Colombia – Tag 2 und 3

Dieser Beitrag ist Teil 2 von 9 in der Serie Café de Colombia - Reisebericht

Nach einer angenehmen Nacht im örtlichen Hotel steigen wir auf die überdachte Ladefläche eines Pickuptrucks und werden zu Don Omar. Seine „Finca Flores“ gefahren, ist mit 42 Hektar gut 10mal so groß wie die von Doña Magdalena. Omar berichtet uns von der Landflucht: die Menschen wollen auch in Kolumbien lieber in der Stadt leben, wo …